• Redbull X-Alps

    Die 8. Edition der Red Bull X-Alps, dem härtesten Adventure Rennen der Welt, startet am 2. Juli 2017 in Salzburg. Diese Bezeichnung hat sich das Rennen verdient, da es weltweit kein zweites Rennen gibt, welches sowohl eine starke Fitness, technisches Können als auch eine ausgeklügelte Strategie voraussetzt. Auch die Dauer ist mit knapp 2 Wochen einzigartig. Die Kombination aus Trekking und Paragleiten ist definitiv die spannendsten Hybriden im Bergsport.

    Die Regeln sind einfach. Nur zu Fuß oder mit dem Paragleiter müssen die Athleten eine über 1.000km lange Strecke quer über die Alpen zurücklegen, welche festgelegte Turnpoints enthält. Über die Jahre haben sich die weltbesten Athleten dieser Herausforderung gestellt und wurden dabei immer wieder an Ihre Grenzen gebracht. Neben ausgezeichneter Erfahrung mit dem Gleitschirm benötigt man vor allem eine extreme Ausdauer. Einige der Athleten werden pro Tag über 100km und mehrere 1.000 Höhenmeter zurücklegen.

    „Red Bull X-Alps ist die wahre Definition von Abenteuer.“ Gavin McClurg (Team USA1)

    Jedes Team besteht aus einem Athleten und einem Supporter. Zu den Aufgaben des Supporters zählen unter anderem Logistik, Verpflegung, sowie medizinische und psychologische Unterstützung. Diese Rolle ist extrem wichtig – deshalb wird auch von den stillen Helden des Rennens gesprochen. Das Rennen geht täglich von 5:00 bis 22:30 Uhr. Seit 2013 dürfen Athleten ein Mal pro Rennen einen Ledlenser Night Pass aktivieren. Mit diesem strategischen Joker darf auch die Nacht durchgelaufen werden, ohne rasten zu müssen.

    2015 erreichten unglaubliche 19 der 32 Athleten das Ziel in Monaco – ein neuer Rekord seit den ersten Red Bull X-Alps 2003. Unter Ihnen waren sogar 12 Red Bull X-Alps Neulinge, sowie Athleten aus Korea und Neuseeland.

    2015 wurde erstmals in der Geschichte des Rennens ein Prolog abgehalten. Die Fans konnten so die Action hautnah miterleben, während sich die 32 Athleten von Fuschl am See aus ihren Weg auf das Zwölferhorn bahnten, den Schafberg im Flug passierten und zurück zum Start flogen. Dieses äußerst erfolgreiche 1-Tages-Rennen wird auch 2017 wieder als der Leatherman Prolog stattfinden. Die 3 schnellsten Athleten gewinnen je einen zusätzlichen Ledlenser Night Pass. An Tag 2 des Hauptrennens müssen die Athleten um 5:00 ihre jeweiligen Rückstände aus dem Leatherman Prolog abwarten, bevor sie Ihren Weg nach Monaco fortsetzen dürfen. 2015 gewann Paul Guschlbauer (AUT1) den Prolog.

    Christian Maurer (SUI1), der Gewinner der Red Bull X-Alps 2015, benötigte 8 Tage, 4 Stunden, und 37 Minuten um die Alpen zu überqueren und sicherte sich so einen neuen Rekord mit 4 Siegen in Folge. Kann Maurers Siegesserie 2017 durch Athleten wie Sebastian Huber (GER1) oder Paul Guschlbauer (AUT1) gestoppt werden? Nur eines ist sicher – alles ist möglich!