19. Dezember 2018

Im SOQ Härtetest: Die Ledlenser MH7

Mit der MH7 definiert Ledlenser die Beleuchtung für Outdoorsportler neu. Sie ist Stirn- und Handlampe in einem und bietet durchdachte Funktionen, die für das Leben draußen absolut sinnvoll sind.

Das Outdoorleben ist vielfältig, Natur-Abenteurer sind vielseitig und flexibel unterwegs, mit leichtem Gepäck und Equipment, auf das sie sich zu 100 Prozent verlassen können. Mit der MH7 definiert Ledlenser die Beleuchtung für Outdoorsportler neu. Sie ist Stirn- und Handlampe in einem und bietet durchdachte Funktionen, die für das Leben draußen absolut sinnvoll sind.


Die MH7 ist sicher nicht die leichteste Stirnlampe und sicher auch nicht so komfortabel wie die Stirnlampen aus der Kollektion für Ausdauer-Athleten. Das Gewicht resultiert aus den Funktionen, die die Lampe mitbringt und die sind wirklich klasse.

Über einen magnetischen Ladeclip ist die Lampe nach 2,5 Stunden geladen und einsatzbereit.

Die MH7 Punktet mit einem Lichtbild von höchster Qualität und das auch auf der geringsten Leuchtstufe.
Den Fokus des Lichts kann man durch eine einfache Drehbewegung am Lampenkopf auf die eigenen Bedürfnisse und dem Einsatzzweck anpassen.
Wenn man sich mit der Bedienung vertraut gemacht hat, funktioniert sie über den On-/ Off-Schalter ausgezeichnet. Dabei sticht vor allem das Rotlicht heraus, welches sich optimal zum Lesen von Karten in der Dunkelheit eignet.

Den kompletten Härtetest der MH7 findest du hier.

Zurück zur Übersicht