21. November 2018

Adlerperspektive für den Umweltschutz

Klima- und Umweltschutz geht uns alle etwas an! Das Eaglewings-Project lenkt den Fokus auf die verschwindenden Alpengletscher und dies aus Sicht der Adlerperspektive. Fotografin und Initiatorin Nomi Baumgartl erklärt: "Es geht um den Respekt vor unserem Planeten und dessen Schönheit, aber eben auch um die Veränderungen, die er durch uns Menschen erfährt."

Falkner Jacques-Olivier Travers erstellt mithilfe einer 360-Grad-Kamera auf dem Rücken seines Adlers Victor atemberaubende Aufnahmen von den Alpen. Diese liefern nicht nur Wissenschaftlern wichtige Informationen. Sondern sie vermitteln auch der breiten Öffentlichkeit Eindrücke von den schrumpfenden Gletschern der Alpen. "Dies soll motivieren, sich aktiv in den Natur-, Umwelt-, Klima- und Artenschutz einzubringen", so Baumgartl.

Das Eaglewings-Project wird in Kooperation mit dem Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR), dem Earth Observation Center (EOC) und der Umweltforschungsstation Schneefernerhaus (UFS) umgesetzt. Außerdem zählen prominente Unterstützer wie die Höhenbergsteigerin Gerlinde Kaltenbrunner und die ehemalige Bundesumweltministerin Barbara Hendricks zu den Botschaftern des Projekts.

Ledlenser unterstützt das Eaglewings-Project-Team mit den Stirnlampen MH10 und der leistungsstarken Stablampe MT18. "Unsere Einsätze zum Fotografieren und Filmen im Gebirge starten oft bereits lange vor Tagesanbruch und enden auch manchmal erst lange nach Einbruch der Dunkelheit. Ohne hervorragende, verlässliche und leichte Lampen wäre dies nicht machbar", sagt Projektleiter Helmut Achatz.

Weitere Informationen zu Eaglewings-Project gibt es  hier

Zurück zur Übersicht