Deutschland

Newton und Gallilei

 

Reflektor oder Linse?


Galileo-Galilei
Galileo Galilei
Es gibt in der Astronomie wie in der Lichttechnik einen alten Streit um die Frage, ob Linsen oder Spiegel (Reflektoren) besser geeignet sind, Licht zu sammeln. Der Begründer der modernen Physik, Galileo Galilei, baute ein Linsenfernrohr und sah damit als erster Mensch die Monde des Jupiters. Newton, der geniale Mathematiker und Begründer der Gravitationstheorie, entwickelte 60 Jahre später ein Spiegelteleskop, das mit seinem raffiniert berechneten Hohlspiegel zum Urtyp aller Taschenlampen-Reflektoren werden sollte.

 
Isaac-Newton
Sir Isaac Newton
Als die ersten Taschenlampen dann gegen Ende des 19. Jahrhunderts den Markt eroberten, waren sie zunächst noch mit einer Linse ausgestattet. Erst ab 1950 wurden Linsen langsam von Reflektoren (Spiegeln) abgelöst. Nicht zuletzt der günstige Herstellungspreis sprach für Reflektoren.

 
Linsen-Reflektor
Linsen oder Reflektoren
Herkömmliche Taschenlampenreflektoren werden aus Kunststoff hergestellt und beschichtet, moderne LED-Reflektoren aus Vollacryl gespritzt. Auch diese Kollimatoren gehen auf Newton zurück. So gesehen gibt es seit fast 350 Jahren nichts Neues. Was leisten diese Systeme?