Deutschland

Candela, Lumen und Lux

 

Wichtige Grundbegriffe der Lichttechnik.


Die technischen Daten auf dem Taschenlampenmarkt sind verwirrend und oft kaum vergleichbar. Aus diesem Grund möchten wir Ihnen hier die wichtigstens Begriffe kurz erläutern.
 
lumen
Der Lichtstrom bezeichnet die abgestrahlte Lichtmenge.

Lichtstrom in Lumen (lm)


Der Lichtstrom ist der wichtigste Begriff, um die Leistung einer Lampe zu charakterisieren. Er bezeichnet die von einer Lichtquelle real abgestrahlte Lichtmenge bzw. Lichtenergie. Was aber wird gemessen? Einige Hersteller geben den Lichtstrom der LED oder der Glühbirne an und verschweigen dabei, dass dieser durch die Verluste im Reflektor/-Lampenkopf erheblich reduziert wird (zum Teil um über 30%). Unsere Lichtstromwerte sind mit Spektrometern gemessene Werte, die die Lampen mit frischen Alkaline-Batterien aus den Reflektoren abstrahlen.

 
lux
Die Beleuchtungsstärke bezeichnet die Beleuchtung einer Fläche.

Beleuchtungsstärke in Lux


Dieser Wert gibt an, wie stark eine Fläche beleuchtet ist. Er kommt aus der Fotografie und Lichtarchitektur. Es gibt klare Festlegungen, welche Beleuchtungsstärke Arbeitsplätze oder Supermarkthallen haben müssen. Die Beleuchtungsstärke wird mit Luxmetern gemessen. Mit unseren Advanced Focus System® und Dynamic Switch können Sie die Beleuchtungsstärke optimal Ihren Bedürfnissen anpassen. Eine zu hohe Beleuchtungsstärke auf einer Karte blendet, eine zu geringe oder inhomogene Beleuchtung, z.B. eines steinigen Weges, verringert die Trittsicherheit.
 
candela
Die Lichtstärke bezeichnet den Lichtstrom pro Raumwinkeleinheit (Steradiant).

Lichtstärke in Candela (cd)


Die Lichtstärke bezeichnet – vereinfacht – die Stärke des Lichtaustritts. Sie ist vom Lichtstrom (Lichtmenge) und vom Austrittswinkel des Lichts abhängig. Beispiel: Wir denken uns 2 Typen von 5-mm-LEDs mit verschiedenen Abstrahlwinkeln von z.B. 10 und 120 Grad aber konstanter Lichtintensität über den Abstrahlwinkel. Trotz gleicher abgestrahlter Lichtmenge (Lichtstrom, hier 5 Lumen) hat die 10°-LED eine über 130- mal höhere Lichtstärke als die 120°-LED, da die gleiche Lichtmenge (5 Lumen) bei der LED mit 120° auf einen viel größeren Raumwinkel verteilt ist. Die 10°-LED ist somit eher für die Ausleuchtung von weiter entfernten Bereichen geeignet. Die 120°-Diode hingegen bietet sich eher für die Ausleuchtung des Nahbereichs an. Die Lichtstärke unserer neuen Lampen ist justierbar. Durch das Advanced Focus System können Sie den Austrittswinkel des Lichts blitzschnell regulieren und Ihre eigene Lichtarchitektur schaffen.